?Bewegung?

„Identität Bewegung“
So nennt sich eine dubiose Gruppierung, die seit Oktober 2012 auch in Deutschland existiert.
Wer hinter Slogans wie „Jugend an die Macht!“ oder
„Gegen das Ende der Geschichte“ linke Politik vermutet hat, liegt falsch.
Auf einem Aufkleber dieser Gruppierung heißt es
„Nicht Links nicht Rechts -Identitär“

Das Logo dieser Gruppierung ,das Antike „Lambda“ Symbol, wird sehr oft und gerne als Zeichen für Gleichstellung in der Lesben ,Transsexuellen und Schwulenszene verwendet und dient in diesen Kreisen eben als Designelement für Organisationen und Veranstaltungen.
Also ist die Identitäre Bewegung eine Bewegung, die sich für die Rechte gleichgeschlechtlicher Liebe einsetzt? Ein Plakat mit einer Darstellung eines Muskulösen Griechischen Soldaten in knapper Rüstung ließe das vermuten – Nein leider auch nicht.

Was ist den nun „Identitär“?
Identitär soll wohl heißen, sich seiner Identität bewusst zu sein – wenn
das allein jetzt schon als politisches Programm zählt, wirkt das eher lächerlich!
Aber nein so einfach ist es nicht, diese Identitären haben sogar eine Idee, die sie irgendwie dazu bringt, sich einfach mal als „Jugendbewegung“ zu bezeichnen,
diese Idee hat jedoch nichts mit Bewegung zu tun, sondern nur mit mentaler Lähmung und kulturellem Stillstand.

Völkische Scheiße!
Diese Gruppierung ist nichts Neues und erst recht nichts anderes als Nazidreck.
Obwohl sie sich ganz deutlich ,nach außen , gegen Nazis abgrenzen, ist ihre Nähe und Schnittmenge zum braunen Lager ohne Probleme genau erkennbar.
Sie wollen ein Europa der Vaterländer , in dem jede Nation ihren klaren Raum hat und keine Vermischung stattfindet.
Die Zugehörigkeit zu einer Nation wird nicht wie sonst üblich über die Herkunft, also Geburt begründet, sondern über die Zugehörigkeit zu einem Kulturraum.
Im Klartext heißt das:
Sie sind gegen Einwanderung oder Ausbreitung Angehöriger fremder Kultur oder nur politischer Betätigung dieser Migranten und Migrantinnen.
Sie sind natürlich dafür, dass Traditionen bewahrt werden, und eben Deutsch bleibt, was Deutsch ist.
Was ist denn Deutsch? Der deutsche Kultraum ist durch die Völkerwanderung entstanden und somit auch ein Mischprodukt, der Versuch hier die Vermischung der Kulturen zu vermeiden ,also den Lauf der Zeit aufzuhalten, zeigt ganz klar, dass in dieser Gruppierung kein Verständnis darüber vorhanden ist, wie Kulturen entstehen und funktionieren.
Also wie soll denn das „Deutsche“ vor Vermischung bewahrt werden, wenn diese Kultur ohne Mischen gar nicht existieren würde? Zurück in die Zukunft oder was?

Nach vorn und nicht zurück!
Was da ganz cool und neu daherkommt, sieht so aus, als ob diese Personen bei ihren Aktionen z.B. mit Schweinemasken zur Hardbass-Electro tanzen um Veranstaltungen zu stören, die ihnen irgendwie nicht „Identitär genug sind.
Auch wurde in Frankreich eine Moschebaustelle von „Indentitären“ besetzt, um eben da irgendwie Vermischung zu stoppen.
In Deutschland setzt sich das Umfeld dieser Bewegung aus bekannten Neofaschisten und Ultrakonservativen zusammen. Als deutsche Vordenker gilt der Chefredakteur der Jugendzeitschrift „Blaue Narzisse“, Felix Menzel, sowie der Verleger und „Junge Freiheit“-Autor Götz Kubitschek, beides Aktivisten der „Konservativ-subversiven Aktion“ ksa.

Also liebe Nazis, egal ob Identitär oder Elitär – wir stellen uns euch immer Quer.
Egal ob Nazi-Burschenschaften oder Rechtspopulisten , Kameradschaft oder NPD
wir werden immer da sein wo ihr auflauft, und von uns kriegt ihr keinen Applaus und kein Lachen, nur unsere Verachtung.

Gemeinsam für ein besseres Morgen – für eine neue Völkerwanderung!

PS: Bewegung heißt, dass etwas in Bewegung ist – und wer gegen
kulturelle Vermischung, also eine Bewegung ist , sollte sich fragen ob er/oder sie noch was
in einer Bewegung verloren hat.