Archiv für November 2013

Räterepublik/Revolution

Am Samstag den 2.November fand im Pius-Stadteiltreff
eine Veranstaltung der Linksjugend-Solid,Ingolstadt statt.
das Thema war:
„95 Jahre Bayern – 95 Revolution in Bayern“
Nach einer kurzen Einleitung führte ein Kollege der Solid in die Bayrische Geschichte nach München in die Zeit von Revolution und Räterepublik.
Diese Ausführung diente als Grundlage für eine Diskussion darüber, in wie weit wir heute aus den historischen Ereignissen Erfahrungen nutzen können und wie wir diese Erkenntnisse heute als Linke ,egal welcher genauen Richtung, praktisch in die tägliche politische Arbeit einbringen könnnen.

Hier der Aufruf der Solid:

Bayern– Alpen, Donau, CSU. So sehen leider auch viele bayerischen Linke den Freistaat.
Jedoch, auch wenn die Reaktionäre unsere Heimat zur Zeit fest im Griff haben:
Der Freistaat Bayern startete als ein sozialistisches Projekt!

Das klingt womöglich unwahrscheinlich, aber es entspricht nun mal den historischen Tatsachen:
Am 7. November 1918 stürmte der Sozialist Kurt Eisner an der Spitze einer Massenbewegung
aufständischer ArbeiterInnen, den bayerischen Landtag in München.
In derselben Nacht wurde der König vertrieben, Bayern wurde Republik.
Sozialisten, Kommunisten und Anarchisten kontrollierten
den jungen Freistaat, und versuchten hier eine neue, eine sozialistische und demokratische Gesellschafts– und Staatsform aufbauen zu können.
Leider schlug das Experiment fehl. Nach nur wenigen Monaten wurde Kurt Eisner im Februar 1919 von einem rechtsextremen Terroristen ermordet.
Im April stürmten dann (auf Befehl der SPD) paramilitärische Truppen die Landeshauptstadt. Die Revolution wurde im Blut ertränkt, zehntausende wurden ermordet.
Wir wollen der Revolution gedenken, und daran erinnern, dass es ein anderes, ein progressives Bayern gibt.
Bayern, das sind nicht die Konservativen, das sind nicht die schwarz-braunen Stammtische.
Bayern, des samma mia! Und mia San Sozialisten!*

*-dieser Aufruf ist von der Linksjugend-Ingolstadt und stellt die Ansicht dieser Gruppe dar, die Veröffentlichung
auf larainfo bedeutet nicht das LARA diese Ausführung unterschreibt.