Vortrag: „Die AfD und ihre Verbindungen zur Neuen Rechte.“

AfD Flyer

Die AfD und ihre Verbindungen zur Neuen Rechten

Vortrag & Diskussion mit Andreas Kemper

Donnerstag, 28. April 2016 / 19:00 Uhr

Vronis Ratschhaus, Donaustraße 1, Ingolstadt

Veranstalter: La Resistance, Ingolstadt

Eintritt frei. Spenden willkommen.

Einlass unter Vorbehalt – keine Nazis, Rassisten, Rechtsradikalen.

Die Alternative für Deutschland konnte bei den Landtagswahlen am 13.3. bis zu 24 Prozent erreichen und bewegt sich derzeit in Umfragen stabil im zweistelligen Prozentbereich. Die AfD begann unter Olaf Henkel und Bernd Lucke in erster Linie als konservativ-wirtschaftsliberale Partei, wird mittlerweile aber von völkischen und rechtspopulistischen Kräften dominiert, was auch im öffentlich gewordenen Entwurf des Parteiprogramms sichtbar wird.

Eine Strömung der AfD gehört zur sogenannten „Neuen Rechten“ und kooperiert mit entsprechenden Gruppen. Prominentes Beispiel hierfür ist die Zusammenarbeit von Björn Höcke, Landesfraktionschef der AfD in Thüringen, und Götz Kubitschek, führender Kopf des neurechten Instituts für Staatspolitik. Aber auch Jürgen Elsässer vom Compact-Magazin, der seit über einem Jahr intensiv mit Götz Kubitschek zusammenarbeitet, gehört zu dieser Strömung am Rand der AfD.

Der Soziologe Andreas Kemper erläutert in einem Vortrag die Verbindungen der AfD zur Neuen Rechten.