Archiv für Dezember 2016

Rechte Schmierereien in der Region

In der Medererstraße, im südlichen Teil Ingolstadts, ist am 3.Dezember diese rassistische Schmiererei aufgetaucht.

Es liegt nahe, dass damit Personen in ihrem direktem Umfeld bedroht werden sollen. Schon öfter sind im Bereich zwischen Medererstraße und am Pulverl Naziaufkleber u.a. vom 3.Weg aufgetaucht. Vor Ort wurde auch an der Ecke Mederer/Münchnerstraße ein Aufkleber mit der Parole „Smash cultural Marxism“ gesichtet und von Antifaschisten entfernt. Das Motiv des Aufklebers findet sich u.a. auf einer englischsprachigen Website, die den heiligen Rassenkrieg gegen Schwarze und Juden propagiert. Möglicherweise steht der Aufkleber in Zusammenhang mit der Schmiererei.
Auch in Eichstätt tauchen inzwischen regelmäßig an einer Graffitiwand rechte Schmierereien auf. Dort werden bereits bestehende Bilder verunstaltet.
eichstätt

nonazi
Auch hier wurden Antifaschisten tätig, um den rechten Müll zu entfernen.
eichstätt2
berliner straße
Auch in der Berliner Straße, die sich ebenfalls im Ingolstädter Süden befindet, ist in Höhe des Edeka-Marktes eine rechte Hinterlassenschaft in Form eines Hakenkreuzes aufgetaucht. In der Gegend um die Berliner Straße sind in den letzten Jahren öfter „Anti -Antifa „Aufkleber aufgetaucht.
In direkter Nähe zum Hakenkreuz war ein frischer Aufkleber der „Europäischen Aktion“, eine Nazivereinigung die nicht nur in Bayern mit dem 3.Weg eng verbunden ist, angebracht.

Organisiert den Antifaschistischen Selbstschutz!
Haltetet eure Viertel und Städte sauber!

Massenverhaftungen gegen HDP!

Text vom 12.Dezember:
Quelle: Kerem Schamberger
Massenverhaftungen gegen HDP!
Mehr als 220 HDP-Politiker, vor allem Mitglieder von Leitungsebenen, sind seit heute früh festgenommen worden. Die Festnahmen konzentrieren sich auf die Städte Istanbul, Ankara, Adana, Mersin, Manisa, Urfa und Hakkari.

Es geht derzeit unablässig weiter.

Unter den Festgenommen befinden sich z.B. die HDP Istanbul-Ko-Vorsitzende Aysel Güzel, der Ko-Vorsitzende der HDP Adana, Hüseyin Beyaz, der HDP-Ko-Vorsitzende von Ankara, Ibrahim Binici. Diese Liste von wichtigen Vorstandsmitgliedern ließe sich noch sehr lange fortführen.

Parallel dazu werden gerade dutzende HDP-Büros von der Polizei gestürmt und zerstört (siehe Bilder).
Auf dem einen Foto steht: „Wir sind gekommen, und ihr wart nicht da“, versehen mit einem Halbmond und Stern.
hdp1
hdp2
hdp3
Dies ist die Rache des Staates für den Anschlag auf Polizisten in Ankara am vergangenen Samstag. Doch wieso gegen die HDP? Und warum Rache? Der Frieden ist notwendiger denn je.