AfD in Abensberg zum politischen Frühschoppen am Gillamoos

Wie in jedem Jahr versammeln sich am „Gillamoosmontag“, dem letzten Tag des traditionellen Volksfestes (dieses Jahr am 04. September), in Abensberg bei Kelheim Anhänger*innen verschiedener Parteien, um den Wahlkampfreden ihrer Kandiat*innen bei Bier und Brotzeit zu lauschen.
Die großen „Volksparteien“ laden in große Bierzelte ein, die anderen in kleinere Zelte und Lokale in der Stadt Abensberg.

So ist dieses Jahr zum ersten mal auch die AfD mit Bundesvorsitzendem Jörg Meuthen vertreten.
Nicht in einem Zelt auf dem Festgelände, einem Gasthof oder wenigstens auf dem Stadtplatz, sondern im Schlossgarten wird Meuthen zu seinem „Volk“ sprechen.

Der Schlossgarten befindet sich, wie der Name schon sagt, hinter hohen Mauern. Obwohl am Rande der eher übersichtlichen Altstadt gelegen, ist er trotz seiner zentralen Lage nur über zwei leicht zu sichernde Zugänge zu erreichen.

Die AfD hat, wie es scheint, nur wenig Interesse, in Dialog mit möglichen Wähler*innen zu treten, sie zieht es vor, sich hinter hohen Mauern zu verschanzen.
Ein Weltbild, das auf Abschottung und Ausgrenzung aufbaut, lässt es wohl nicht anders zu.

Für das leibliche Wohl muss die AfD selbst oder sehr wahrscheinlich eine Catering-Firma sorgen, da der Schlossgarten
nicht an einen Wirt oder eine Wirtin verpachtet ist.

Ob es vor Ort, an den Zugängen oder im Schlossgarten selbst Proteste geben wird, ist uns zur Stunde nicht bekannt.

Zur Nutzung des Schlossgartens
gibt es folgende Kontaktadresse im Netz:

Telefon: 09443 910395
Webseite: www.abensberg.de
Aventinusplatz
93326 Abensberg

https://www.abensberg.de/gillamoos/programm/politischer-fruehschoppen
https://www.abensberg.de/wirtschaft/schlossgarten-abensberg-firma/4555